Projektblog

der UniverSaale Jena Freie Gesamtschule

Projekt Frei.Raum

| Keine Kommentare

Eine Woche lang beschäftigten sich die Jugendlichen des 11. Jahrgangs im September mit der Geschichte der inklusiven Wohngemeinschaft, die Menschen mit und ohne Behinderung 1978 im Hofgut HARTRODA (Thüringen) gründeten.

Am Anfang der Woche starteten alle gemeinsam mit Katharina Kempken und Christian Hermann vom Thüringer Archiv für Zeitgeschichte eine Exkursion in die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Erfurt (ehemalige Untersuchungshaftanstalt des Ministeriums für Staatssicherheit). Hier wurde den Schüler_innen ein Grundwissen zur SED-Diktatur vermittelt, das als gemeinsame Basis für die anschließenden drei Workshops mit Jenaer Kulturpartnern diente.

frei-raum-_gedanken-zur-inklusiven-wohngemeinschaft  frei-raum_-performance-im-theaterhaus

Die Theatergruppe unter der Leitung der Regisseurin und Theaterpädagogin Kerstin Lenhart inszenierte im Theaterhaus Jena eine Performance, die sich mit persönlichen Fragen zum Thema Freiheit damals und heute beschäftigte.

frei-raum_proben  frei-raum_-zeitgeschichte

Im Quellenworkshop mit dem Thüringer Archiv für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“ setzten sich die Schüler_innen mit unterschiedlichen Quellen, wie einem Dokumentarfilm, Briefen, Fotos, Stasiakten oder einem Zeitzeugengespräch auseinander und näherten sich in verschiedenen Blickwinkeln an die sozialistische Ideologie und den Alltag in der DDR der 80er Jahre an.

frei-raum_-performance-im-theaterhaus-jena  frei-raum_ha%c2%b6rspielworkshop-im-okj

Die Schüler_innen des Hörspielworkshops entwickelten unter Leitung von Torsten Cott, dem Leiter des Radio OKJ, ihre eigene Geschichte und lernten die Besonderheiten medialer Kommunikation anhand einer Audioproduktion kennen. Zum Abschluss der Woche präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse unter viel Applaus im Theaterhaus und in der UniverSaale.

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.