Projektblog

der UniverSaale Jena Freie Gesamtschule

Computerspiel 8

Pixelspaß in den Ferien: Computerspiele programmieren

| Keine Kommentare

Nicht jeder weiß, dass man Computerspiele auch ohne Programmierkenntnisse selbst entwickeln und dabei viel Spaß haben kann. Sieben Schüler_innen der Klassenstufe 5 und 6 haben sich während der Herbstferien auf dieses Abenteuer eingelassen und in eine Woche lang am Vormittag ihr eigenes Spiel geschaffen.

Unter Anleitung von Jean-Philipp Gnauck (Mitarbeiter im Bereich Technik) und mithilfe des Programms GameMaker: Studio 1.4 schufen die Schüler_innen ihr individuelles Jump ´n´ Run Game, inklusive Helden, Bösewichtern und verschiedenen Spieleebenen. Dafür wurden Pixel-Figuren geschaffen, eigene Welten mit Hindernissen und Portalen gebaut und finstere Gegner erdacht. Das verwendete Programm bietet dafür eine Fülle von Möglichkeiten. Alle Elemente, Objekte, Hintergründe, Effekte, Bewegungen usw. sind durch Anklicken der entsprechenden Bedienfelder platzier- und anwendbar. Am Ende der Woche hatten alle Schüler_innen ihre eigenen Spielewelten geschaffen, die zuhause weiterentwickelt werden können.

Die Idee bekam Jean-Philipp Gnauck – der in Erfurt Informatik studiert, an der UniverSaale Abschlussarbeit zweier 10-Klässler betreut, die AG Robotik leitet und an der SteinMalEins für den Bereich Technik zuständig ist – als er sich daran erinnerte, wie er sich so ein Angebot in seiner eigenen Schulzeit immer gewünscht hatte. GameMarker kann er absolut allen Einsteigern empfehlen, da das Programm kostenlos ist und jederzeit die Möglichkeit bietet, durch Programmierung das eigene Spiel zu verbessern.

Ihm und den Schüler_innen hat das Projekt viel Spaß gemacht – schließlich sind einige von ihnen extra dafür in den Ferien zur Schule gegangen! Obwohl die Zeit insgesamt sehr knapp war, hat es sogar ein Schüler geschafft, das Gelernte anzuwenden und ein eigenes Rollenspiel zu erschaffen.

Computerspiel 8 Computerspiel 7 Computerspiel 6 Computerspiel 4 Computerspiel 1

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.