Projektblog

der UniverSaale Jena Freie Gesamtschule

Filmdreh_2

BenX – Medienprojektwoche zum Thema Cybermobbing

| Keine Kommentare

BenX – Medienprojektwoche zum Thema Cybermobbing

Der flämische Film „BenX“ erzählt die Geschichte von Ben, einem leicht autistischen Jugendlichen, der in seiner eigenen Welt lebt und in einem Online-Rollenspiel Flucht vor der realen Welt sucht. In der Schule wird er von seinen Mitschülern gemobbt und als diese ein Video ihrer Übergriffe ins Netz stellen, spitzt sich die Situation zu. Der Film beschäftigt sich eindringlich mit den Themen Anders-Sein, (Cyper-)Mobbing, Gewalt an der Schule und der Onlinewelt. Alle zwei Jahre dient „BenX“ an der UniverSaale als Vorlage  für ein Medienprojekt, bei dem die Schüler_innen aufgefordert sind, sich intensiv mit dem Film auseinander zu setzen und selbst alternative Filmenden drehen.

In der diesjährigen Projektwoche, vom 23. bis zum 27. November täglich fünf Stunden stattfand, schauten die 60 Schüler_innen des 7. und 8. Jahrgangs zuerst den Film, jedoch ohne den Schluss zu sehen, und diskutierte üben dessen Inhalt. Das Thema Autismus ist den Schüler_innen der UniverSaale nicht fremd und Fragen nach Lebensbewältigungen und Lebenseinstellungen, die der Film aufwarf, weckte große Diskutierfreude. Anschließend legten die Schüler_innen der Stammgruppen V – VII, aufgeteilt in sechs Gruppen, Rollen und Verantwortlichkeiten (wie Regie, Tontechnik, Requisiten, Szenenbildner, Lichttechniker, Cutter) für ihre eigenen Filme fest. Jede Gruppe schrieb individuell ein Drehbuch, besetzte Rollen, wählte Drehorte aus, legte Kostüme fest, usw. Nachdem Dienstag die Planungen abgeschlossen waren, folgte am Mittwoch der Hauptdrehtag. Schauplätze war das Schulgelände, das Café Rasenmühle sowie Außendrehplätze in der Stadt. Die Technik hatten sich die Schüler_innen von der Bild- und Medienstelle ausgeliehen und der Umgang mit Kamera ging nach einer kurzen Einweisung wie selbstverständlich von der Hand. Am Donnerstag wurden die Aufnahmen geschnitten und vertont. Gearbeitet wurde mit dem Programm MovieMaker – auch das stellte für die Tontechniker und Cutter keine Hürde dar. Am Freitag wurden die Ergebnisse präsentiert. Da die Schüler_innen bei ihren Filmen völlig frei in ihrer Umsetzung waren, entstanden spannende und unterschiedliche Ergebnisse. Fast alle fanden für Bens Situation ein glückliches Ende.

Das Projekt fand im Rahmen des Fachs Ethik/Religion statt und vermittelt neben Medienkompetenz auch Sozialkompetenz durch die anspruchsvolle und intensive Gruppenarbeit in dieser Woche. Die Filme sollen bei einem Themenabend Eltern vorgestellt werden.

Klappe_2Filmdreh_2 Klappe  Storyboard Tontechnik Tontechnik_2Filmdreh_1

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.